Home | Leistungsangebote: Nutzungsplanung | Projekt Nr. 179b


Berufsschulen Hamburger Allee
Der Schulstandort Hamburger Allee ist durch zwei historische Gebäude bestimmt, die Anfang des 20. Jh. als Schule für Grafik und gestaltendes Gewerbe und als Mittelschule errichtet wurden. Entsprechend den aktuellen Raumanforderungen sollten die Gutenbergschule und die Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode in den beiden Schulgebäuden neu organisiert werden.

drucken

Nutzungsbereiche und Funktionszusammenhänge
 

Projektskizze
Auf Grundlage einer Programm- und Nutzungsplanung wurde die Machbarkeit der Maßnahme geprüft. Dabei zeigte sich, dass das Raumprogramm überwiegend in den bestehenden Gebäuden umgesetzt werden konnte. Lediglich für die spezifischen Anforderungen der Textilreiniger war ein Erweiterungsgebäude erforderlich.

Ausschlaggebend für dieses Ergebnis war die von den beiden Schulen getragene Entscheidung, neben Aula, Cafeteria und Turnhalle auch die naturwissenschaftlichen Labore gemeinsam zu nutzen.  weiter

   
Projektdaten

Zeitrahmen: 1999 bis 2003
Gutenbergschule: 5.650 m² HNF
Modeschule: 4.200 m² HNF
Ausstattung: 3,63 Mio €
Architekt: Jourdan & Müller,
PAS, Frankfurt a.M.


GUS-Leistungen

Nutzungs-, Programm- und Umzugsplanung
Ausstattungsplanung
Raumbucherstellung